Krönchen richten und nach vorne schauen ...

24

Okt

Damen 1

Krönchen richten und nach vorne schauen ...

... heißt es für die erste Mannschaft des TVP. Denn der Doppelspieltag des letzten Wochenendes verlief eher enttäuschend für die Würmtalerinnen.

Am Samstag begann das Wochenende mit dem Spiel gegen den Meister der letzten Saison, dem Chemnitzer PSV. Die Chemnitzer Mannschaft rund um Ex-Nationalspielerin Corina Ssuschke-Voigt möchte den Meistertitel auch diese Saison verteidigen, daher war ein spannendes Spiel zu erwarten.

Die Planegger Mannschaft fand zu Beginn sehr gut in das Spiel hinein und konnte sich im ersten Satz ohne große Mühe einen deutlichen Vorsprung (15:6) erkämpfen. Dieser konnte bis zum Ende des Satzes aufrechterhalten werden und so hieß es zum Schluss 25:16 für den TVP. Den zweiten Satz kann man aus Planegger Sicht als perfekt bezeichnen. Die Annahme stand optimal, die Aufschläge bereiteten den Chemnitzern große Schwierigkeiten und die Angriffe wurden immer wieder im gegnerischen Feld versenkt. Nach weniger als 20 Minuten hieß es dann 2:0 für den TVP. Vielleicht waren die Würmtalerinnen sich ihrer Sache dann zu sicher, vielleicht hatten sie das Spiel nach dem zweiten Satz schon abgehakt, auf jeden Fall aber gelang es Chemnitz im dritten Satz viel besser, sich auf das Spiel der Planegger Mädels einzustellen. Fehlende Konzentration und wachsende Unsicherheit auf der TVP-Seite und großes Selbstbewusstsein und eine immer geringer werdende Fehlerquote auf Chemnitzer Seite führten dazu, dass der dritten Satz mit 25:22 an Chemnitz ging. Wer nun ein Aufwachen der Würmtalerinnen erwartete, wurde leider enttäuscht. Die Mädels schienen völlig von der Rolle zu sein, nichts klappte mehr wie in den ersten zwei Sätzen. Der TVP fand einfach keine Lösung und Chemnitz nutzte diese Chance natürlich sicherte sich auch den vierten Durchgang.

Der Sieg und zwei Punkte sollten trotzdem her, so war der Vorsatz das Beste aus der Situation zu machen und wenigstens den fünften Satz zu gewinnen. Eine Reihe eigener Fehler führte jedoch schnell zu einem 0:6 Rückstand, der nicht mehr aufzuholen war und kurze Zeit später stand die 2:3-Niederlage fest. Die Enttäuschung war den Mädels ins Gesicht geschrieben, allen war klar, dass dieser Spieltag ganz anders hätte laufen können.

Nach einer nur kurzen Verschnaufpause und Regenerationszeit ging es am Sonntagmorgen bereits weiter zum Regionalligaaufsteiger TSV Ansbach. Im ersten Auswärtsspiel der Saison wollte man den Vortag so schnell wie möglich vergessen und neu angreifen. Die Ansbacher Mannschaft jedoch, die mit Cornelia Eichler ebenfalls eine ehemalige Nationalspielerin in ihren Reihen hat, zeigte bereits zu Beginn deutlich, wer der Herr im Haus war.

Verstärkt von einer beeindruckenden Zahl an Zuschauern, dominierte Ansbach den ersten Satz und konnte diesen verdient für sich entscheiden. So ganz schienen die TVP-Damen das Spiel vom Vortag noch nicht verdaut zu haben, trotzdem konnten sie im zweiten Satz eine bessere, deutlich kämpferischere Leistung abrufen. Nach einem ausgeglichenen Satz, in dem sich keine Mannschaft so richtig absetzen konnte, war es letztendlich Cornelia Eichler, die am Ende des Satzes aus allen Lagen Bälle verwandelte und so ging auch der zweite Satz mit 25:23 an Ansbach. Im dritten Satz erarbeiteten sich die Würmtalerinnen zweimal einen deutlichen Vorsprung (7:1 und 20:16), doch jedes Mal gelang es Ansbach, getragen von den Zuschauern, diesen Vorsprung zu verkürzen und umzudrehen. Das 23:25 besiegelte am Ende die 0:3-Niederlage und ein enttäuschendes Wochenende für die Planegger Mannschaft.

Trotz der doppelten Niederlagen, steht der TVP nach vier Spielen auf einem guten vierten Tabellenplatz. Dieser soll am nächsten Sonntag möglichst gehalten, am liebsten natürlich verbessert werden, wenn es auswärts gegen den TV/DJK Hammelburg geht. Die Mannschaft freut sich über jede Unterstützung, drückt also alle die Daumen, damit am Sonntag wieder gejubelt werden darf!

IM / AT

Weitere Berichte

10

Apr

Krönender Saisonabschluss

Mit einem 3:1-Sieg gegen den Tabellenersten TSV Ansbach am letzten Spieltag schlossen die Mädels der 1. Damenmannschaft die Saison 2017/18 auf dem 2. Tabellenplatz der 3.Liga Ost ab

27

Mär

Vizemeister! Vizemeister! Hey! Hey!

Am Sonntag krönten die Drittligadamen des TV Planegg-Krailling ihre Saison mit drei verdienten Punkten in Lohhof (3:1 - 25:17, 25:21, 18:25, 25:12).

18

Feb

Ein Spiel für die Nerven

Am Samstag trafen die Drittligadamen des TV Planegg-Krailling auswärts auf den Zweitligaabsteiger DJK München-Ost.

12

Feb

Ein graues Wochenende

Ein kleiner Nachtrag zum vergangenen Doppelspieltag gegen Altdorf und Eiselfing:

29

Jan

Souveräner Pflichtsieg

Im Duell Erster gegen Letzter der 3. Liga Ost zeigte die 1. Damenmannschaft des TVP am vergangenen Samstag eine konstant gute Leistung, die mit einem 3:0-Sieg (25:22, 25:10, 25:23) belohnt wurde

Mobile PunkthummelSportNankaMama Pizza GermeringHot Wok Sendling

Tabelle

1. TSV Ansbach

43

2. TV Planegg-Krailling

40

3. TV Fürth 1860

35

4. DJK Augsburg-Hochz.

34

5. DJK Sportbund Mün.

33

6. Dentalservice Gust.

32

7. TSV Eiselfing

32

8. SV Lohhof II

29

9. TV Altdorf

26

10. TV Dingolfing

22

11. TV/DJK Hammelburg I

4

Letztes Spiel

07.04.2018 18:00

TV Planegg-Krailling

3

TSV Ansbach

1

Nächstes Spiel

Leider sind keine kommenden Spiele eingetragen

Besucher

Jetzt Online: 5
Heute Online: 69
Gestern Online: 349
Diesen Monat: 5689
Letzter Monat: 9157
Total: 189854